Korrosionsprobleme

Korrosion ist ein häufiges Problem in der metallverarbeitenden Industrie. Das Entfernen von Korrosion ist daher eine zeitaufwendige und kostspielige Problem geworden. Begleitung in der Produktauswahl ist also sehr entscheidend.

Wie Korrosion vermeiden?

Einige Faustregeln

Allerdings gibt es einige Faustregeln, die Sie verwenden können:

  1. Bestimmte Metalle sind sehr anfällig für Korrosion, z.B. Gusseisen. Beachten Sie dies. Die Verwendung dieser gewaschen Teile tun Sie am besten mit Handschuhen, so dass hintergebliebene Fingerabdrücke keine Korrosion verursachen können.
  2. Sehen Sie den Chlorgehalt des Wassers nach. Dies kann mit einfache Testreifen. Als Faustregel gilt, dass ab 50 ppm Chlorid ein Risiko auf Korrosion entsteht und ab 100 ppm Chlorid führt dies zu Korrosionsprobleme. Im Laufe der Zeit, entsteht automatisch eine Häufung von Chlorid, da diese Chloride nicht verdunsten zusammen mit dem Wasser. Sehen Sie darum auch regelmäβig der Chloridgehalt nach.

       
     
  3. Stellen Sie sicher, dass ausreichende Produkte im Bad sind welche Korrosion vermeiden. Lassen Sie sich herein begleiten durch einen CTEC Spezialisten.
  4. Wenn man die Oberfläche sehr aktiv macht, z.B. durch mechanische Bearbeitungen oder das Reinigen mit traditionellen Chemikalien, wird das Risiko auf Korrosion auch erhöhen.
  5. Wenn man ein separates Spülbad hat, kann die Einführung des Reinigungsmittels auch einen negativen Effekt haben, da ein Wettbewerb entsteht mit dem Spülprodukt.
  6. Die Temperatur und die Zeit in der Behandlungskammer sind sehr wichtig bei der Bildung von Korrosion:
    -   Wenn die Temperatur zu niedrig ist, wird das Spülprodukt/Wasser schwierig verdampfen, wodurch das Produkt, welche Korrosion vermeidet, sich
         schwierig absetzen kann auf der Metalloberfläche. Dies kann zu Korrosion führen.
    -   Wenn die Temperatur zu hoch ist, wird das Wasser schnell verdampfen. Es gibt eine hohe Luftfeuchtigkeit im Behandlungsraum, so dass es
         wieder zu Korrosion führen kann.
    Es ist wichtig, das richtige Gleichgewicht zu suchen und so die richtige Lösung zu finden.
  7. Vermeiden Sie die Verwendung von Druckluft im Trocknen der Teile. Dieser erzwungene Luftstrom Wasser entfernen auf dem Teil, so dass die Passivierungsschicht wieder in Lösung kann gehen. Hierdurch wird das Korrosionsproblem zunehmen.

Benötigen Sie Hilfe bei Ihrem Reinigungsproblem? Kontaktieren Sie uns per e-mail oder rufen Sie uns an: +32 (0)14 86 16 13